Kalibrierungen

 

SCS steht für Kompetenz, Vertrauen und Neutralität

Die Qualität der Messungen in Ihrem Unternehmen zu beurteilen ist ein tragender Pfeiler, um den Erfolg zu gewährleisten. Vergleichbarkeit und Wiederholbarkeit ist der Schlüssel für Produktivität und Qualität.

Überall wo Messungen stattfinden, muss auch eine Verlässlichkeit gegenüber den Resultaten bestehen, weil diese die Entscheidungs- und Bewertungsgrundlage bilden. Dabei ist das wohl wichtigste Schlagwort: Vertrauen. Um Vertrauen zu bilden braucht es Kontrolle. Eine neutrale Kontrollinstanz kann diesem Bedürfnis in geeigneter Weise nachkommen.


 1. Was heisst SCS?

SCS ist die Abkürzung für Swiss Calibration Service. Nur akkreditierte Kalibrierstellen dürfen dieses Label verwenden. Der Zweck einer akkreditierten Kalibrierstelle ist es, die Rückverfolgbarkeit auf nationale Normale durch Vergleichsmessungen am Prüfling sicherzustellen. Einem SCS-Zertifikat wird durch internationale Verträge das Vertrauen zugesprochen.

 

Die SAS (Schweizerische Akkreditierungsstelle) akkreditiert auch:

  • Prüfstellen (STS)
  • Inspektionsstellen (SIS)
  • Zertifizierungsstellen für Produkte (SCESp)
  • Zertifizierungsstellen für Personal (SCESe)
  • Zertifizierungsstellen für Managementsysteme (SCESm)

2. Was heisst Akkreditierung?

Akkreditierung bedeutet die formelle Anerkennung der fachlichen und organisatorischen Kompetenz einer Stelle, eine konkrete, im Geltungsbereich der Akkreditierung beschriebene Dienstleistung durchzuführen. Kompetenz ist der Schlüssel zu Transparenz, Vertrauen und Vergleichbarkeit.

Kompetenz
Personal Technische Infrastruktur Organisatorische Struktur
Fachwissen;
Praktische Erfahrung im
betreffenden Fachgebiet;
Ständige Weiterbildung
Entscheidungskriterien;
Räumlichkeiten und
Einrichtungen;
Verfahren
Unabhängigkeit;
Unparteilichkeit;
Qualitätsmanagement

Akkreditierung ist eine vertrauensbildende Massnahme, die es Behörden, der Wirtschaft sowie Gesellschaft erlaubt zu beurteilen, ob Prüf-, Inspektions- oder Zertifizierungsstellen (Konformitätsbewertungsstellen) bestimmte Aufgaben mit der geforderten, hohen Zuverlässigkeit ausführen können.


3. Worin besteht der Unterschied zwischen Akkreditierung und Zertifizierung?

Akkreditierung = Bestätigung und Anerkennung der technischen Kompetenz.
Verfahren, in dem eine massgebliche Stelle formell anerkennt, dass eine Stelle oder Person kompetent ist, bestimmte Aufgaben auszuführen (siehe ISO/IEC 17000).

Zertifizierung = Bestätigung der Erfüllung vorgeschriebener Anforderungen.
Verfahren, in dem ein unparteiischer Dritter schriftlich bestätigt, dass ein Erzeugnis, ein Verfahren oder eine Dienstleistung vorgeschriebene Anforderungen erfüllt (siehe ISO/IEC 17000).

Der Unterschied der beiden ähnlich scheinenden Definitionen besteht darin, dass im ersten Fall die formelle Anerkennung der Kompetenz fundierte technische Kenntnisse und damit den Beizug eines Fachexperten für den zu akkreditierenden Bereich erfordert, während es im zweiten Fall vor allem darum geht, die Konformität mit einer Norm festzustellen, z. B. eines Managementsystems oder eines Produktes.

Die Akkreditierung bezieht sich also auf spezifische technische Aufgaben, wie z. B. die eines Prüf- oder Kalibrierlaboratoriums, einer Zertifizierungs- oder Inspektionsstelle, für die spezifische Normen die geforderte Kompetenz festlegen.


4. Spaelti-TS AG

Spaelti-TS betreibt ein akkreditiertes Kalibrierlabor. Spaelti-TS ist bei der SAS unter der Akkreditierungsnummer SCS 109 registriert. Spaelti-TS AG ist eine Kalibrierstelle für die Messgrössen Volumen und thermische Grössen. Damit ist Spaelti-TS in der Lage Volumenmessgeräte und thermische Einrichtungen zu Kalibrieren und entsprechende Kalibrierzertifikate zu erstellen. Ein Auszug aus dem SAS-Register zeigt die Messgrössen und die bestmöglichen Messunsicherheiten.

www.secolive.admin.ch/sas_files/SCS-0109-de.pdf    

Informationen zu der Schweizerischen Akkreditierungsstelle finden Sie im Internet unter der Adresse: www.sas.admin.ch/sas/de/home/akkreditiertestellen/akkrstellensuchesas.html. Die Quellen der Abschnitte 2 und 3 sind aus Publikationen der SAS entnommen worden.

Durch das Qualitätsmanagementsystem ist die Sicherung der durch die Kalibrierstelle ausgeführten Messungen gewährleistet. Insbesondere sind die im SCS-Verzeichnis der akkreditierten schweizerischen Kalibrierstellen unter Akkreditierungsnummer (0109) aufgeführten Messunsicherheiten garantiert.
Die erstellten Kalibrierzertifikate dokumentieren die Rückverfolgbarkeit auf nationale Normale zur Darstellung der physikalischen Einheiten (SI).
Messgrösse Messbereich Messbedingungen Bestmögliche Messunsicherheit ± Bemerkungen
Volumen

Volumenmessgerät mit
Hubkolben, Kolbenhubpipetten


Kolbenbüretten, Dispenser



0,1 μl … 1 μl
1 μl … 10 μl
10 μl ... 100 μl
100 μl ... 10 ml

0,1 ml … 1 ml
> 1 ml … 100 ml
Gravimetrisch bestimmt
8 %
2 %
0,8 %
0,2 %

0,3 %
0,1 %
Auch Kalibrierung vor Ort
Temperatur

Berührungsthermometer mit
Direktanzeige

Thermische Anlagen




-80°C ... -31°C
-31°C ... 150°C
150°C ... 250°C

-80°C ... -31°C
-31°C ... 150°C
150°C ... 250°C
Vergleich mit Platin- Wider-
standsthermometern

0,10 °C
0,04 °C
0,10 °C

0,2 °C
0,1 °C
0,3 °C
Auch Kalibrierung vor Ort
Die angegebene erweiterte Messunsicherheit ist die Standardunsicherheit der Messung multipliziert mit einem Erweiterungsfaktor k = 2, was für eine Normalverteilung einem Vertrauensniveau von etwa 95 % entspricht.